tips für frodo

Fragen und Informationen zur Podenco Erziehung

tips für frodo

Beitragvon lillyfrodo am Di 21. Sep 2010, 19:19

Hallo wieder einmal aus wien!
hab mich vor kurzem bei euch vorgestellt, 2 kleine podis, ein mädi, lilly, ein bub: frodo.
frodo ist jetzt 2 jahre bei mir, er ist ein angsthund, aber nur in der stadt, auf der strasse oder bei menschenansammlungen. beim spazierengehen in der natur ist er ziemlich normal, naja normal eigentlich auch nicht, aber nicht ängstlich!
so, frodo hat schon super fortschritte gemacht, seine ängstlichkeit ist schon viel besser geworden, anfangs hab ich natürlich überhaupt keine ansprüche an ihn gestellt. jetzt ist er aber schon viel selbstsicherer und ich denke mir, es ist zeit mit ihm zu arbeiten, denn frodo ist auch ein kleiner schlingel, wenn ihm fad wird, haut er mir gerne ab, oder wenn etwas für ihn besonders lustig ist (z, b. fremde menschen werfen ihm steine ins wasser), dann geht er mir überhaupt nicht mehr zu und ich kann ihn kaum einfangen und weitergehen.
zur erklärung: ich bin fast jeden tag an der donau unterwegs, eigentlich kein wild (ein paar verirrte hasen) , donauinsel heißt das und für windhundbesitzer eigentlich ein traum. nur in der mitte der insel läuft ein radweg und ich will einfach nicht, daß meine hunde weglaufen, es ist zu gefährlich, daß ein radfahrer sie erwischt. meine kleinen kommen mir auch ziemlich doof vor, wenn sie einmal weglaufen finden sie mich oft nicht mehr (ich bleib natürlich immer an der gleichen stelle stehen), und rennen einfach in die falsche richtung, ist das bei euren hunden auch so? jetzt hab ich mir auch einen hundetrainer genommen (vor einem jahr hatte ich auch schon einen), der mir gezeigt hat wie ich spielerisch (stofftier an schnur, wenn frodo mich anschaut stofftier von ihm wegbewegen, zerrspiel mit ihm machen), frodos aufmerksamkeit erlangen kann, denn das ist manchmal mein problem.
nur, es ist sehr sehr schwierig, da ich 2 hunde habe und lilly natürlich auch das stofftier will! wie macht ihr das, mit euren hunden zu trainieren, einige von euch haben ja auch mehrer hunde.
tja und der trainer meldet sich nicht mehr, naja, zur zeit läuft es mit frodo eh ganz gut und ich kann ihn toll beschäftigen, zwischen durch schmeiß ich auch immer leckerlis am weg und sage such zu ihm such, daß geht auch sehr gut. eigentlich bin ich mit meinen zwei zur zeit eh zufrieden, sind schon lange nicht mehr abgehauen, aber ich würde einfach gerne mehr vertrauen bekommen, v. a. bei frodo, denn die zeit wo er mir abhaut kommt ganz sicher wieder.
nun meine frage: habt ihr irgendwelche tips für mich, kurze spiele während dem spazierengehen, die auch mit 2 hunden funktionieren, die die bindung stärken und ganz wichtig: auch etwas was ich zuhause machen kann, da hat mir der trainer eigentlich garnichts gesagt.
liebe grüße, christiane, lilly und frodo
lillyfrodo
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 21:10

Re: tips für frodo

Beitragvon Nubia am Mi 22. Sep 2010, 08:18

Liebe Christiane

Tipps für zu Hause gibts hier im Forum: viewtopic.php?f=17&t=1865

Ich hatte ja auch über ein Jahr lang zwei Podis, und es ist schon so, dass es sehr schwierig ist, mit zweien gleichzeitig zu arbeiten! Vor allem, wenn sie nicht auf dem gleichen Stand sind. Was ich dir raten würde ist, jeweils einen Hund anzubinden, während du mit dem anderen spielst oder arbeitest. Und dann nur kurze Sequenzen machst und gleich wieder abwechselt, sodass kein Hund zu kurz kommt! Generell ist es sicher auch von Vorteil, wenn du einen der Hunde an die Leine nimmst (Schleppleine) während deinen Streifzügen durch die Natur. Es tönt ja vor allem so, dass Frodo dein Früchtchen ist, der noch keine so gute Bindung zu dir hat. So hast du weniger Stress und musst dich nur auf einen frei laufenden Hund konzentrieren. Es wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben, als deine Hunde einzeln zu trainieren.

Zu deiner Frage, ob unsere Hunde auch in die völlig falsche Richtung rennen, wenn sie mal abhauen: bei mir ist das nicht so, Nubia steht innerhalb kürzester Zeit wieder bei mir (ich bewege mich auch nicht vom Fleck). Dies ist jetzt zwar seit Monaten nicht mehr vorgekommen! Aber in deinem Fall ist es so, dass die zwei ein Rudel sind und die grosse weite Welt entdecken wollen! Die möchten wahrscheinlich gar nicht auf direktem Weg zu dir zurück kommen! Hey, hier ist was los, hier gibts Abenteuer und die grosse Freiheit, das wird bestimmt schamlos ausgenützt! Und wenn dir nur dein Frodo abhaut und nicht mehr zurück kommen will, dann bedeutet das, dass er wirklich noch nicht frei laufen sollte.

Ja, da braucht es viiiiiiiiiiel Geduld und Konsequenz! Ich wünsche dir beides und viel Spass mit deinen Nasen!

LG
Rita
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: tips für frodo

Beitragvon chili3 am Mi 22. Sep 2010, 10:21

Liebe Christiane
wie Rita schon sagte, unbedingt einzeln trainieren! Wenn du unterwegs bist, tue etwas spannendes mit deinen Hunden, das stärkt das Interesse an dir und die Bindung. Deine Hunde sind auf einander orientiert. Bei mehr Hunden wird man als Mensch leider oft zum Störfaktor und kann mit den sehr ausgeprägten Sinnen von ihnen nicht mithalten. Sachen verstecken und dann einzeln mit den Hunden suchen gehen, apportieren, Podencos sind ausgezeichnete Apportierhunde, wenn man dies gut aufbaut.
Es gibt viele Sachen, finde raus, was jeder deiner Hunde am liebsten tut und gut kann. Wichtig :Schleppleine dran bis der Rückruf klappt! Es ist ev. zu Anfang etwas anstrengend einzeln zu trainieren, es wird sich aber bestimmt lohnen, für euch alle!
In einem Tread hat Rita den Aufbau mit der Hundepfeife sehr gut beschrieben, weiss leider grad nicht wo :smileb: so könntest du den Rückruf auch aufbauen.
Viel Freude und Grüsse
Corinne

Habs gefunden: Unter Podenco-Erziehung findest du auch Rückruf mit der Hundepfeife!
LIEBE GRÜSSE CORINNE
Bild

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." - Der kleine Prinz, Kapitel XXI von Antoine Marie Roger Vicomte de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
chili3
 
Beiträge: 1836
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 21:16
Wohnort: Inkwil (BE)

Re: tips für frodo

Beitragvon Bonito am Do 23. Sep 2010, 12:46

Hallo!

noch so ein mehrfach Hundhalter :smile:

es kommen aber die gleichen Sätze wie vorher... sorry - kann auch nichts anderes sagen... als Einzeltraining.
Ich habe schon über längere Zeit immer ein Rudel und es jedes mal bei einem Wechsel wieder erlebt. Alle Grundkommandos müssen mit dem einzelnen Hund erarbeitet werden. wenn Kommandos dann sitzen.. dann kann es durchaus passieren, dass ein Hund dem andere etwas abschaut. Ganz herzig als Beispiel: unsere Basati - ein 10 jähriger Greyhound ... Autohecktür auf --- Hund raus :augendreh: alle Tricks von uns hat sie sabotiert und ich hatte (ehrlich gesagt) schon etwas aufgegeben, "das lernt die nie". Bonito - 4 jähriger Podenco bleibt im Auto sitzen wie eine 1. Jetzt plötzlich hats auch Basati begriffen... sie bleibt im Auto :super:
Auch ich lasse, ausser in weitläufigem und übersichtlichen Gelände immer nur einen von der Leine.Zu Zweit ist es auch ohne Mensch lustig genug :smileb:

also viel Spass beim Training und Spiel, Gaby
"Wenn wir mit unseren Hunden zusammen sind, gibt es keine Einsamkeit. Wir sind im Geiste verbunden." Weisheit der Inuit
Benutzeravatar
Bonito
 
Beiträge: 1189
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 17:39
Wohnort: Rekingen AG
Infos:: unser Rudel
Bonito - bei uns seit November 2008 - Podenco canario (Mix)
Sui - bei uns seit Juni 2011 - Podenco ibicenco

Re: tips für frodo

Beitragvon lillyfrodo am So 26. Sep 2010, 21:47

hallo zurück!
endlich sonntag, endlich zeit!
lilly und frodo hauen eigentlich nie gemeinsam ab. lilly folgt ja gottseidank und ich kann sie zurückschreien, zwei podis, die gemeinsam abhauen, das wär ja ein wahnsinn. im wald ist frodo immer an der leine, mit schleppleine hab ich anfangs immer geübt, an der schleppi folgt frodo, aber ohne leider einfach nicht immer.
auf der donauinsel, wo ich meistens unterwegs bin, dürfen beide ohnen leine laufen. die zwei haben sehr unterschiedliche gewohnheiten. lillys lieblingsbeschäftigung, sind podencotypisch: mäuse, mäuse, mäuse. sie liebt es mäuschen zu suchen, und sie darf auch, nur fressen darf sie sie nicht, angst vor wümern und co, wenns zu arg wird, kommt der beißi rauf.
frodos liebe ist das wasser. wellen, steine in wasser, holz im wasser, und alles was mit geschwindigkeit zu tun hat. er wartet auf boote und jagt dann den wellen hinterher, er lauft dabei oft weit weg und da er nicht zu den klassenbestengehört, lauft er dann oft in die falsche richtung, obwohl er mich schon sucht. gottseidank hab ich eine laute stimme und er hat jetzt auch ein geschirr bekommen mit meiner handynummer drauf.
pfeiferl wär für meine beiden optimal. hab mir den beitrag durchgelesen und gleich eines gekauft, bah das ist laut, wie ich das in meiner 60 m2 wohnung machen soll muß ich erst ausprobieren.
und ihr habt natürlich recht, für frodo ist es wichtig daß ich mich mit ihm beschäftige, lilly ist eh sehr selbstständig beim spazierengehen, ich kann mich schon zwischendurch immer wieder mit frodo alleinen beschäftigen. zerrspiele, leckerlis schmeißen, hoppi machen oder etwas schmeißen, apportieren geht halt leider nur 1, 2 mal, dann ist es für ihn zu langweilig.
tja, in meiner mittagspause renn ich mit nem stofftier bewaffnet mit meinen zwei lieblingen durch die gegend, immer am sprung, daß frodo sich nicht langweilt - anstrengend, anstrengend.
wann werden so kleine podis ruhiger, was meint ihr, mit 10, 12, 14 jahren? nein - war eh nur ein spaß, ich mag eh keine langweiligen hunde.
wie geht leckerli verstecken? nimmt man da besonders riechende, wie würstechen, lasst man den hund dabei zusehen, wo man es versteckt und wo versteckt ihr die im freien? das hab ich noch nie ausprobiert. wisst ihr noch andere dinge, die man während dem spazierengehen leicht machen kann, die die bindung stärken?
und in der wohnung, den spielethread hab ich mir schon durchgelesen, tolle tips, werd dann dort drüber schreiben.
lieben dank einstweilen für eure tips,
liebe grüße, christiane
Dateianhänge
graz 8 2010 009.jpg
lillyfrodo
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 21:10

Re: tips für frodo

Beitragvon Nubia am Mo 27. Sep 2010, 07:39

Hallo Christiane

Süss, wie du über deine beiden Nasen schreibst!!

Also, Spiele für draussen:
Z.B. ein Würstchenbaum: du bindest deine Hundis an, suchst dir einen Strauch in der Nähe und steckst ganz kleine Würstchen an die Äste (natürlich auf Nasenhöhe deiner Hunde). Dann geht ihr zusammen den Würstchenbaum suchen.

Leckerli verstecken: bei uns hat es am Waldrand immer aufgeschichtete Holzbeigen, da drauf kann man auf verschiedenen Höhen Leckerlis oder Würstchen deponieren, die der Hund dann suchen darf. Kann ruhig auch mal höher oben sein, der Hund muss sich dann an der Beige auf die Hinterbeine stellen, um an die Würstchen heran zu kommen.

Futterbeutel verstecken: ich schneide einen trockenen Pansen in kleine Stücke, die kommen in den Futterbeutel (für jede Suche nur 1 Stückchen!). Wenn dein Hund den Futterbeutel noch nicht kennt, dann lass ihn einfach mal fallen (auf Sicht) und dir bringen. Wenn der Hund schön apportiert, kriegt er den Pansen. Mit der Zeit kannst du den Futterbeutel auch verstecken, z.B. Hund am Waldrand ablegen (oder anbinden), auf Sicht etwas in den Wald hinein gehen und den Beutel unter ein paar Blättern oder hinter einem Baum verstecken. Gemeinsam mit dem Hund (ich habe immer die Schlepp dran) den Beutel suchen. Hier muss natürlich zuerst das Apportieren sitzen, damit der Hund den Beutel nicht zerstört! Nubia ist ja auch kein Apportierhund, doch im Futterbeutel hats super leckeres Zeugs, da lohnt sich das schöne Apportieren schon! Wenn du dem Futterbeutel einen Namen gibst, kannst du ihn mit der Zeit auch unbemerkt vom Hund am Wegrand fallen lassen, weitergehen und dann den Hund auffordern, den Beutel zu suchen (natürlich mit Richtungsanzeige).

Auch sehr spannend finden die meisten Hunde das Fährten! Hierzu braucht es aber einen sauberen Aufbau, was jetzt meine Zeit sprengt, um dies genau aufzuschreiben! Kleine Fährten kann man fast immer und überall machen, dazu musst du halt vorher einen Rucksack packen und die Utensilien mitnehmen.

Und dann sind noch die Sequenzen, in denen du "Unterordnung" mit den Hunden üben kannst während des Spaziergangs. Also halt einfach mal an einer schönen Wiese anhalten, mit dem Hund Sitz, Platz, Steh, Voran etc. üben. Oder nimm Baumstämme zum Draufspringen, Drüberspringen...

Viel Spass :-)

LG
Rita
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: tips für frodo

Beitragvon Numa am Mo 27. Sep 2010, 09:55

Rita.... :lach:

Mach das mal mit meinen.... Da ist alles VIEL wichtiger, als Leckerlis irgendwo versteckt!


:augendreh:
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: tips für frodo

Beitragvon lillyfrodo am Mo 27. Sep 2010, 21:36

danke rita für die tolen ideen. mit einem futterbeutel hab ich noch nie geübt, glaub aber das würde gehn, frodo ist sehr verfressen und pansen riechen ja sooo gut, muß mir gleich einen kaufen!
und würstchen am baum! ich hab bei der vorstellung so gelacht, da haben sie sicher eine freude, da muß ich halt doch mal ein paar frankfurter kochen, ich selber bin vegetarier, bei mir gibts sowas nie, aber für meine hundis mach ich eh alles und mit würstchen haben sie natürlich eine groooße freude! werd ich nächstes wochenende gleich ausprobieren.
liebe grüße, christiane
lillyfrodo
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 21:10

Re: tips für frodo

Beitragvon lillyfrodo am Di 18. Jan 2011, 22:23

wollt schon lang einmal über wirkliche erfolge berichten.....futterbeutel sooooooooo super!!!
ja frodo liebt seinen futterbeutel über alles, es funktioniert so toll und daß jetzt eigentlich schon seit wochen.
wenn er abhauen will, schrei ich frodi schau ui und wink mit dem beutel, frodo kommt sofort, beutel wird geschmissen und frodo apportiert ihn immer!!! er bekommt dann sofort ein stück (entweder stinkepansen kleingeschnitten oder getrocknetes hühnerfleisch), und meistens wirklich nur er und nicht die anderen im rudel, außer ich bin alleine mit lilly und frodo, dann bekommt lilly auch ein stück, wenn sie will.
manchmal glaub ich auch frodo ist so stolz auf sich, daß nur er den futterbeutel bringen kann, daß es endlich etwas gibt, was er kann und deshalb funktioniert das so gut.
ja ich bin wirklich stolz auf meinen buben, manchmal folgt er schon viel braver wie lilly, das ist wrklich eine sensation.
die würstchenstücke am baum stecken, ist übrigens auch ganz was tolles, geht aber erst wieder, wenn es etwas wärmer ist, freu mich schon auf den frühling.
lg, christiane
lillyfrodo
 
Beiträge: 39
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 21:10

Re: tips für frodo

Beitragvon chili3 am Mi 19. Jan 2011, 07:40

:super:
klein.jpg
Futterbeuteln ist spiiiitzeeee
klein.jpg (111.38 KiB) 1048-mal betrachtet
LIEBE GRÜSSE CORINNE
Bild

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." - Der kleine Prinz, Kapitel XXI von Antoine Marie Roger Vicomte de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
chili3
 
Beiträge: 1836
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 21:16
Wohnort: Inkwil (BE)


Zurück zu Podenco Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron