Auslauf

Fragen und Informationen zur Podenco Erziehung

Auslauf

Beitragvon Dariana am Mi 15. Dez 2010, 02:19

Braucht ein Podi wirklich 5 bis 6 stunden auslauf pro tag??? wer hat denn den halben tag zeit um mit dem hund spazieren zu gehen???? :S ajjj.. :augendreh:
Benutzeravatar
Dariana
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:11
Wohnort: Höri

Re: Auslauf

Beitragvon Numa am Mi 15. Dez 2010, 07:06

Nö... Ich hab diese Zeit nicht. Du kannst Deine Hunde an einen geregelten Tagesablauf gewöhnen.
Meine sind sogar manchmal, wenn das Wetter entsprechend ist, wenn sie nur eine halbe Stunde durchs
Quartier schnüffeln dürfen. Ich muss jedoch sagen, dass ich ein Haus mit Garten habe.

Ab und zu beschäftige ich sie auch drinnen mit Intelligenzspielzeug oder Schnüffelspielen. Odern lerne
einen neuen Trick. Danach sind sie auch wieder zufrieden.
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Auslauf

Beitragvon Podenco am Mi 15. Dez 2010, 07:13

Nein, kein Hund benötigt so lange Spaziergänge.

2 bis 3 Stunden reichen vollends durch den Tag verteilt.
Viel wichtiger als "nur" spazieren sind Kopf und Nasenarbeiten. Und die kannst du auch in der Wohnung machen.

Reto
Bild Schnell wie der Wind, sanft wie ein Kind.
Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Ghandi)
Benutzeravatar
Podenco
 
Beiträge: 3564
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 08:30
Wohnort: Worb (BE)
Infos:: Haustiere : Layos

Re: Auslauf

Beitragvon chili3 am Mi 15. Dez 2010, 07:49

Ich finde das ist sehr individuell, es kommt auch etwas aufs Alter des Hundes an. 2-3 Stunden "nur " spazieren würde meine Hündin zum Beispiel schnell langweilen und sie würde sich eine spannendere Beschäftigung suchen (ohne mich, schnüff). Es gibt auch Hunde die man mit stundelangem spazieren regelrecht hochpuscht und die man dann kaum mehr runterbekommt. Esi ist viel ruhiger und ausgelasteter, wenn ich eine halbe bis eine Stunde sehr intensiv etwas mit ihr tue, etwas suchen, apportieren, z.B. Und danach noch 2-3 kurze Pipi- Runden auf den Tag verteilt. Manchmal ist man länger unterwegs und manchmal weniger lang. Ein sturer Tagesablauf ist nicht für jeden Hund geeignet, wie gesagt es ist individuell und kommt auf den Menschen und den Hund an. Ich habe einen grossen Garten, was ein Vorteil sein kann aber nicht muss.
LG Corinne
LIEBE GRÜSSE CORINNE
Bild

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." - Der kleine Prinz, Kapitel XXI von Antoine Marie Roger Vicomte de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
chili3
 
Beiträge: 1836
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 21:16
Wohnort: Inkwil (BE)

Re: Auslauf

Beitragvon Merlin am Mi 15. Dez 2010, 12:18

Sicher hängt die "Auslaufzeit" von Alter, Kondition, usw. ab. Aber grundsätzlich gilt das Bratwurstgesetz: Je länger desto lieber. Dann kommt es auch auf die Definition von "Spaziergang" an: 2 Stunden angeleint durchs Quartier gehen sind nicht dasselbe wie 2 Stunden durch den Wald toben. Zuhause Spielen und Üben sind eine gute Ergänzung, aber primär ist der Podenco zum Rennen (und Jagen) gebaut.
Mit Leyre gehe ich um 0700 aus dem Haus, die ersten paar Minuten an der Leine (dann finde ich im Dunkeln ihre Hinterlassenschaften), ein paar Übungen (könnte ja sein, dass während der Nacht etwas vergessen gegangen ist ...) und dann geht's los: zuerst im Wald, dann auf Wiesen - graben, rennen - und mit anderen Hunden toben (bis zu 8 Teilnehmer). Das dauert meistens bis 0900. Dann folgt Abtauen und Schönheitsschlaf (hier zusammen mit Kampfkatze)

kurze Pause.JPG


aber spätestens um 1300 ist Wiederholung gefragt, also dasselbe nochmals 2 Stunden. Die Hunde balgen sich wieder, wie wenn sie sich seit Wochen nicht mehr gesehen hätten. Alternativ begleitet Leyre meine Tochter bei einem Ausritt (ja, auch das dauert anderthalb Stunden). Die Abendrunde ist dafür kurz: Selten mehr als 30 Minuten ...

Herzlich Grüsse Pi

PS ja, ich hab die Zeit - aus gesundheitlichen Gründen gegen Einkommen eintauschen müssen
Benutzeravatar
Merlin
 
Beiträge: 131
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 09:42
Wohnort: Zürisee

Re: Auslauf

Beitragvon Numa am Mi 15. Dez 2010, 12:22

Ja Pi.... da hast Du Schwein, dass Du Leyre im Wald frei laufen lassen kannst!
Das geht eben nicht mit jedem Podi... Und auch ich arbeite im Winter nur 90 %, um auch mal
tags mit den Hunden raus zu können. Meine lieben es auch an der 8m Flexi-Leine rumzuschnüffeln.
Man merkt es ihnen an....! Pito ist nichts anderes gewohnt. Numa dar auf dem Feld auch schon
mal rennen. Aber für mich ist die Sicherheit vom Hund (erschossen werden; unters Auto kommen)
wichtiger, als dass sie halt immer frei rennen dürfen.
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Auslauf

Beitragvon Nikita am Mi 15. Dez 2010, 16:45

Denke die Unterhaltung machts aus! Aber gerade die Hunde aus Tötungsstationen welche bis anhin die meiste Zeit angebunden oder im Zwinger verbracht haben, sind schon mit einem Leben in der Familie und normalen Hundespaziergängen sehr glücklich. Aber man und wohl auch Hund steigert sich, nach oben hin punkto Auslauf sind wohl kaum Grenzen gesetzt. Doch jeder findet sein eigenen Level, die mit einem grossen Garten zum Tollen haben es sicher einfacher die Bewegung abzudecken, aber der eigene Garten ersetz auch die Duftinteressanten Spaziergänge nicht.
Denke gerade die Podis zeigen sehr deutlich wann sie zu wenig Beschäftigt, "Ausgelaufen", Ausgetobt sind indem sie umso kreativer im Haus wirken :augendreh:
Benutzeravatar
Nikita
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 19. Okt 2010, 18:54
Wohnort: Röschenz
Infos:: Podenca Tweegy und Nikita aus Lanzarote, mit weiteren Fellnasen Mäx, Teddy der grosse Dieb, Duke der Herzensbrecher und die schnorchelnde Pumba

Re: Auslauf

Beitragvon Podiboy am Mi 15. Dez 2010, 17:45

Dariana hat geschrieben:Braucht ein Podi wirklich 5 bis 6 stunden auslauf pro tag??? wer hat denn den halben tag zeit um mit dem hund spazieren zu gehen???? :S ajjj.. :augendreh:


Also, ich nicht. Und selbst wenn ich könnte oder wollte, würde ich das nicht tun.

Mein Podimix Ferris wäre sicherlich begeistert, denn der ist nicht totzukriegen. Noel ist eher der Sprinter - solange er einmal am Tag im Garten einen kurzen Sprint hinlegen kann, ist er zufrieden. Lange Spaziergänge über 2 Stunden mag er gar nicht so gerne.

Ich gehe mit ihnen insgesamt ca. 3 Stunden - morgens und abends eine halbstündige Pieselrunde und mittags die große Runde von ca. 2 Stunden. Immer an der Leine und trotzdem sind sie ausgeglichen und ausgelastet, auch wenn zumindest Ferris liebend gerne den ganzen Tag durch den Wald strawanzen würde (am liebsten ohne mich, denn Frauchen ist ein Jagdversager). Da wird geschnüffelt und nach Mäusen gebuddelt oder ich mach Suchspiele oder etwas mit dem Futterbeutel.

LG
Silvia
Benutzeravatar
Podiboy
 
Beiträge: 60
Registriert: So 28. Nov 2010, 16:30

Re: Auslauf

Beitragvon Dariana am Sa 18. Dez 2010, 03:15

ookay. phuu bin ich erleichtert. unsere hundetrainerin meinte nämlich mein hund bräuchte so viel auslauf. :S wollte mein liebling nämlich schon weg geben wegen dem. hatte so ein schlechtes gewissen. weil ich ihr unmöglich so viel bewegung geben kann. :(
bin wiiirklich wirklich froh gibt es dieses forum. ajj..

und ja ich bin sehr viel am üben mit ihr, während den spaziergängen. hab auch keine andere wahl :tgassi: ;)
suchspiili machen wir auch immer wider. was sie sehr sehr gerne macht! und auch super gut! möchte dort auch ein bisschen weiter gehen als nur guzis ins gras werfen (natürlich wenn sie abgelenkt ist) und dann such rufen.. :S langweilig.. auch für mich xD

apportieren das hat sie jetzt auch draussen entdeckt. :) zuhause hat sie das schon seit klein, selbständig gemacht. doch draussen war immer alles interessanter als der balli, s apporteli usw.. xD jetzt macht es riiiesig spass mti ihr. doch wie bringt man einen podi dazu auch diese sachen frei zu machen.. also ohne leine??? an der leine klappt alles! sobald ich sie aber frei lasse, hab ich keinen hund mehr.. oder eher mein hund hat keinen besitzer mehr.. xD ist sehr nervig.. denn ich möchte ja das sie auch mal rum toben kann. habe aber kein bock 1 bis 2 stunden auf die madame zu warten, bis sie entlich nachlässt und sich hergibt.. habt ihr dieses problem nicht auch? ich kann sie nicht zurück rufen.. nichts geht mehr.. nur noch buddeln buddeln und buddeln.. :D doch ich möchte das sie auch mal rennen kann.. und ich sie frei lassen kann. ich erwarte von ihr im moment das sie einfacht kommt wenn ich rufe :S ich kann sie nicht mit guddis und spielzeug locken.. ist ihr doch egal.. pff.. :P
Benutzeravatar
Dariana
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:11
Wohnort: Höri

Re: Auslauf

Beitragvon Podenco am Sa 18. Dez 2010, 07:32

Dariana hat geschrieben:ookay. phuu bin ich erleichtert. unsere hundetrainerin meinte nämlich mein hund bräuchte so viel auslauf. :S wollte mein liebling nämlich schon weg geben wegen dem. hatte so ein schlechtes gewissen. weil ich ihr unmöglich so viel bewegung geben kann. :(


Wenn die das wirklich gesagt hat, dann würde ich die Hundetrainerin wechseln.

Reto
Bild Schnell wie der Wind, sanft wie ein Kind.
Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Ghandi)
Benutzeravatar
Podenco
 
Beiträge: 3564
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 08:30
Wohnort: Worb (BE)
Infos:: Haustiere : Layos

Re: Auslauf

Beitragvon Dariana am Sa 18. Dez 2010, 18:53

jap.. werde mich um eine andere um sehen ;)
Benutzeravatar
Dariana
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:11
Wohnort: Höri

Re: Auslauf

Beitragvon kuki am So 19. Dez 2010, 10:38

Ja mit dem frei laufen lassen ist so eine Sache.
Mit Jaco habe ich zusammen mit anderen Hunden geübt. Als er merkte, dass diese auch zurückkommen und er was bekommt und anschliessend wieder düsen darf, hat das nach einiger Zeit auch ganz gut geklappt.
Aber mit den Podis ist es wie in der Bier-Werbung - "Nicht immer, aber immer öfters". Nur dass man, sobald das Level sehr oft erreicht ist, sicher wieder von vorne anfangen muss, weil der Podi was neues endeckt hat.
Jaco ist ja erst seit diesem Frühjahr in der Schweiz. Zuerst rannte er jeder Spur nach. Als der Abruf besser klappte, entdeckte er das Mäusebuddeln. Das ging soweit, dass er Fangen spielen wollte, wenn ich ihn von der Wiese holte. Er fand das total lustig und hatte einen riesen Spass, mich hin und her zu jagen... Jetzt im Winter hat er die Mäuse fast wieder vergessen - jetzt sind die Hasenspuren im Schnee der Renner. Manchmal glaube ich, ich habe anstelle eines Podencos einen Schlittenhund bekommen. Jaco hängt sich richtig in sein "Gstältli" und gibt Vollgas. Findet das auch super toll und feuert dich an, damit Du hinter ihm herrennst.
Also mit dem Podi wird es einfach nie langweilig und man muss immer auf der Hut sein.
Benutzeravatar
kuki
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 12:51
Wohnort: 7214 Grüsch

Re: Auslauf

Beitragvon Merlin am So 19. Dez 2010, 11:40

Hm, jetzt geb ich nochmals meinen Senf dazu:
@Dariana: durchschnittlich 5-6 Stunden sind sehr viel - aber 3-4 Stunden täglich sollte ein Podenco rennen, spielen, graben, toben usw. können. Wenn Du nur wegen dieser Aussage Deine Hundetrainerin wechseln willst ... nun ja, ich muss das nicht verstehen.
"...kein Bock eine Stunde zu warten ..." am Anfang braucht ein Hund und besonders ein Podenco ganz viel Geduld. Und dazu gehört auch, dass Du ihm 20 oder 30 Minuten begeistert zuschaust, wie er ein einziges Mausloch bearbeitet. Er wird sich das merken und Dir im Gegenzug auch gerne einen Gefallen tun - ein Podenco ist kein Befehlsempfänger sondern Du bist ein Mithund, mit dem er kommunizieren will.
@kuki: Abrufen üben zusammen mit anderen Hunden (mit mindestens einem "folgsamen") funktioniert gut, so übe ich auch. Wenn Podi merkt, dass Abruf nicht zwingend heisst "an die Leine und nach Hause", sondern "schön, dass Du zu mir kommst", wird er meistens auf den Abruf reagieren. Und von wegen Schlittenhund: Gestern haben wir den Fribi Nardo vor den Schlitten gespannt und Leyre ist mit Begeisterung kilometerlang mitgaloppiert - am Abend war sie tatsächlich ausnahmsweise müde ....

Gruss Pi

(der heute keinen Bock hatte, sich durch den Schnee nach Interlaken zu pflügen)
Benutzeravatar
Merlin
 
Beiträge: 131
Registriert: Fr 17. Jul 2009, 09:42
Wohnort: Zürisee

Re: Auslauf

Beitragvon Numa am So 19. Dez 2010, 21:22

Pi... es hatte überhaupt keinen Schnee auf den Strassen heute.... War toll zum Fahren! Diese Ausrede gilt nicht! :zwinker:
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Auslauf

Beitragvon Dariana am Mo 20. Dez 2010, 01:59

alsoo.. es gitb noch andere Gründe, warum ich die hundetrainerin wechseln möchte. Ich merke, dass sie gar keine erfahrung mit podis hat. die sind nun mal anders als andere tiere. sie selbst ist zwar mit einen dingo aufgewachsen. aber ich habe doch nicht so das gefühl das sie geeignet ist für einen podi. wir habe hier eine im dorf, die hütet hunde normalerweise nur. habe grad diese woche mit ihr gesprochen. die hat selber einen winzigen podi. ;) der ist ganz relaxt und läuft schön in aller ruhe neben ihr her. sie hat auch schon ihrer kolegin bei dem training mit einem podi geholfen. und sie scheint sehr erfolg zu haben. als ich ihr gesagt habe, das ich meinen hund nie frei laufen lassen darf, hat sie mich nur so komisch angeschaut. und meinte: so, hat das die hundetrainerin gesagt.. das hat mich natürlich stutzig gemacht. :) bin so neugierig wie sie das machen würde. muss sie unbedingt fragen ob sie mir da ein wenig helfen würde. weil ich meine mein hund hört ja, an der leine. nur sobald sie frei ist geht nichts mehr. und ich betone auch niiichts! nadaa.. macht mich halt auch manchmal sehr traurig. desshalb denke ich, ich müsste mir ihr, im freilauf üben. dass das auch frei klappt.

und vorallem hat sie angst an die leine zu kommen. heute auch wieder, beim poditreff. sie kam immer wider zu mir auch mit rufen. :) herrchen hatte natürlich stinke freud :hurra: doch gegen ende, als alle an der leine waren, wusste sie genau, jetzt gehts nach hause. wollte sie nicht mehr zu mir. :( ich würde ihr das so gerne zeigen, das es nicth so schlimm ist. das ich sie anleine und wieder frei lasse oder eben das sie mal kommt, (wie heute) gibts ein guzi und dann kann sie wieder los rennen. doch wie?? wenn sie nicht ein mal kommt. :( hab schon alles mögliche versucht. mich interessant zu machen usw. doch das ist auch schon langweilig geworden für sie. :(

wegen dem buddeln. ich hab nichts dagegen wenn sie buddelt. doch, sie wird niiie fertig :S und zu ihr hin laufen kann ich auch nicht, weil dann rennt sie wieder davon. und das spiel beginnt. ;) ansonsten an der leine haben wir schon viele vortschritte gemacht. wie gesagt, da apportiert sie gerne. frei klappt das leider nicht.. ;) und sie schaut mich auch immer wider an. auch wenn sie nicht weiss ob links oder rechts, haltet sie an, schaut zurück und wartet bis ich komme. :) vorher war da nix. keine bindung gar nichts.

trotz ihrer makken, lieb ich sie über alles. :D

und eins hab ich gelernt von ihr: geduld zu haben ;) es macht keinen sinn sich auf zu regen oder sich sonst mit dem zu plagen :P so kommt sie erst recht nicht ;) andere würden schon lange kreischen und ich bin da schön relaxt xD :smileb: auch gut :)
Benutzeravatar
Dariana
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:11
Wohnort: Höri

Re: Auslauf

Beitragvon Judith am Mo 20. Dez 2010, 03:17

kurzer Zwischeneinschub..heeeey Pi..wir haben Dich vermisst..! :smileb: :hdl:
da war nix mit Schnee pflügen..war ja selber positiv überrascht! Am Samstag auf der Fahrt nach Bern..so nach der Abzweigung ins Glarnerland wär ich gern wieder umgekehrt..rechte Fahrspur total vereist..ab Zürich alles tiptop und heute über den Brünig auch total entspannt..
hmm..nu muss ich mich eben wieder gedulden..bis ich Leyre mit Zweibeiner mal wieder in Natura sehen darf.. :smileb:

än liäbä Gruäss..d'Judith :smileb:
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.. (Hildegard von Bingen, (1098 - 1179))
Benutzeravatar
Judith
 
Beiträge: 3371
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 11:31
Wohnort: Benken SG

Re: Auslauf

Beitragvon Meggie am Di 21. Dez 2010, 11:17

Podi ist nun mal nicht gleich Podi, Jango war mit 2-3 Std. Auslauf/Beschäftigung am Tag zufrieden, bei Nubi reicht das nicht aus. Ist vermutlich je nach Hund, wie beim Menschen auch, einer hat mehr Energie, einer weniger. Jedenfalls denke ich besser zuviel als zuwenig, viele Unarten entstehen nunmal durch zuwenig Bewegung und Beschäftigung. Das Alter spielt sicher auch eine Rolle und das Wetter bzw. Jahreszeit.
@Merlin: klingt toll, hast du einen speziellen Hundeschlitten oder wie macht ihr das?
Benutzeravatar
Meggie
 
Beiträge: 492
Registriert: Mo 18. Aug 2008, 08:52
Wohnort: Lüsslingen (SO)

Re: Auslauf

Beitragvon Nubia am Di 21. Dez 2010, 17:47

Hallo, ich lebe auch noch! Obwohl gar keine Zeit, möchte ich hier meinen Input auch noch loswerden!

Ich finde, man kann wirklich nicht sagen, ob der Hund 2, 3, 4 oder 6 Stunden am Tag rennen, toben, spielen und buddeln soll. Ein Podi könnte ja 10 Stunden am Tag rennen und durch die Gegend streifen, wenn man ihn liesse... Und "nur" rennen oder buddeln allein macht den Podi nicht müde bzw. lastet ihn nicht aus. Viel wichtiger ist es, ihn zu beschäftigen.

Jetzt, wo das Wetter so mies ist und ich leider ziemlich viel zu tun habe mit meiner Familie, streiche ich die abendliche Runde von 1 Stunde meistens ganz. Da beschäftige ich meine Nubia zu Hause mit wirklich sehr anspruchsvollen Such- und Apportieraufgaben und auch immer wieder mit "Unterordnung" (ich mag das Wort nicht, aber es heisst nun mal so). Nach einer halben Stunde intensivem Training ist s'Nüberli dann wirklich geschafft und rundum zufrieden. Tagsüber machen wir wie gewohnt den nachmittäglichen 2-Stunden-Spaziergang, mal mit Hundekumpels, mal ohne, je nachdem wer gerade verfügbar ist. Wenn ich alleine bin, wird auch auf dieser Runde gearbeitet. Das kann Fährten sein, Versteckspiele, Apportieren, Unterordnung - Nubia muss sich dann voll konzentrieren und hat auch total Freude, gemeinsam mit mir etwas zu machen. Dann noch etwas buddeln lassen, ein paar Mal den Kong schmeissen, Abruf üben und mein Fräulein ist rundum zufrieden!

LG
Rita
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Auslauf

Beitragvon chili3 am Di 21. Dez 2010, 21:35

Find ich auch Rita. Beschäftigung die Spass macht ist da wirklich Goldwert!
Wenn man bedenkt, dass in Spanien die Jagdsaison 3 Monate beträgt und bei vielen Jägern die Hunde dann 9 Monate im Zwinger leben, falls sie nicht ausgesetzt, oder sonst was werden ( es gibt auch nette Jäger in Spanien, die wirklich Liebevoll mit ihren Hunden sind!!!), dann finde ich, dass die meisten von uns das wirklich nach bestem Wissen und Gewissen Handhaben.

In Tierheimen und Perreras haben Hunde zwar Sozialkontakte, was aber auch viel Stress bedeutet auf engem Raum , sie sind in der Bewegung oft sehr eingeschränkt.

In Forschungsstationen wie z.B. Eberhard Trummler Station in DE werden die Hunderudel in grossen Freigehegen gehalten. Als Futter kriegen sie z.T ganze Kälber. Niemand beschäftigt sich mit diesen Tieren, sie werden einfach beobachtet. Das erstaunliche ist, es gibt Tiere die bis zu 18 Jahre alt werden...nicht dass ich diese Form von Haltung befürworten würde, aber ist doch erstaunlich.

In den USA leben viele Menschen in riesigen Hochhäusern und halten sich Hunde. Diese kommen z.T. ihr Leben lang nie raus. Die Wohnungen haben generell 2 Badezimmer, wovon eines als Hundetoilette dient. Ich finde dies schrecklich, aber auch diese Hunde werden über 16 Jahre alt...nur bei welcher Lebensqualität.

Also ich denke wirklich, wir alle machen das mit unseren Hunden sehr gut und versuchen jeder, so gut er eben kann, den Ansprüchen unserer Lieblinge gerecht zu werden.
Im übrigen schlafen auch freilebende Hunde 18-22 Stunden am Tag und bewegen sich nur zur Nahrungssuche, Territoriumkontrolle und Partnersuche oder wenn sie im Rudel frei leben, zum Rudelinternen Spiel, dass zum erlernen von überlebenswichtigen Fähigkeiten dient.
LIEBE GRÜSSE CORINNE
Bild

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." - Der kleine Prinz, Kapitel XXI von Antoine Marie Roger Vicomte de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
chili3
 
Beiträge: 1836
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 21:16
Wohnort: Inkwil (BE)

Re: Auslauf

Beitragvon Dariana am Mi 22. Dez 2010, 04:03

hmm ja.. podi ist nicht gleich podi.. ;) meine ist leider eine von den schwirigeren, so wie ich das beim poditreffen gesehen hab. die meisten sind da viel relaxter als meine, mit menschen. :( an der leine schon "fast" perfekt. nur frei laufen und hören geht gar nicht. aber danke euch sehr für die feedbacks. :) geht mir schon viel besser jetzt. :D ich hatte wirklich ein sehr sehr schlechtes gewissen, gegenüber meinem hund. :(

ich lasse sie jetzt auch wieder frei rennen. :D aber dasmal mit einem seil von 2 metern, den sie mitschleicken muss. geht schon viel viel besser ;) sie kommt auch schon ein paar mal, wenn ich sie rufe. und das praktische ist, ich kann schnell auf das seil stehen, wenn sie mir ausweichen will. ;) heute haben wir auch zusammen eine halbe stunde gebuddelt ;) also sie hat gebuddelt nicht ich :P ich durfte sogar neben ihr stehen und sie anfeuern :) das ist eine riiesen ehre für mich, dass sie mich überhaupt so nah ran lässt, sinst rennt sie immer gleich weg :D im moment bin ich eigentlich ziemlich zufrieden mit ihr! :D und es macht auch wieder spass, denn eine zeitlang ignorierte sie mich total. da ging gar nichts mehr. :/ um so schöner ist es jetzt dafür :D chch
Benutzeravatar
Dariana
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 24. Aug 2010, 19:11
Wohnort: Höri

Nächste

Zurück zu Podenco Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron