Pflegehund - wie integrieren?

Fragen und Informationen zur Podenco Erziehung

Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Strauchdieb am Mo 21. Feb 2011, 17:50

Hi,

das ist jetzt alles etwas Hals über Kopf, aber bei uns zieht morgen der Beef als Pflegehund ein.

Liza ist ja hier ziemlich verwöhnt, und sie ist nicht so glücklich, wenn andere Hunde im Haus sind. Wie gewöhne ich die beiden denn am Besten an einander?
Ich dachte, ich mach's im Keller oder im Dachgeschoß, weil beides nicht Lizas Revier ist, aber ab wann kann ich sie denn zusammen in die Wohnung nehmen? Oder sollte ich z.B. die erste Nacht im Obergeschoß schlafen mit den Hunden?

Dann noch was: Auf der Notpfegestelle, wo er gerade ist, aber nicht länger bleiben kann, markiert er im Haus. Kein Problem, da ich Semesterferien hab und Zuhause bin, ihm das also theoretisch schon abgewöhnen kann, aber was ist nachts? Schafft das Rivalität, wenn ich ihn in der Box schlafen lasse nachts, während Liza zu mir ins Bett darf?

Ich werde Lizas Privilegien natürlich in keiner Weise einschränken, aber muß ich ihm dann alles auch erlauben, was Liza darf?
Er ist ja "nur" Pflegehund, und soll ja vermittelbar bleiben :smile: - da ist es besser, manche "Unarten" gewöhnt er sich gar nicht an (Betteln z.B.). Nur in dieser Hinsicht würde ich bei ihm auf gewisse Dinge achten, die Liza sich fraglos herausnimmt. Ist das idiotisch und verwirrend für ihn, oder kann er das schon hinnehmen, ohne sich unerwünscht zu fühlen?

Er wiegt 10kg und ist mehr als 10cm höher als Liza und etwa doppelt so lang. Rein körperlich müßte er ihr also schon gewachsen sein. Ich mag nur nicht, daß es da dann ständig zu Eifersüchteleien kommt.

Danke für Euren Rat und liebe Grüße,
Salome und Liza
Benutzeravatar
Strauchdieb
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 19:04
Wohnort: Jestetten (D)

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Podenco am Mo 21. Feb 2011, 20:40

Hoi Salome

wichtig ist eigentlich nur, dass das Kennenlernen der Hund auf neutralem Boden geschieht, also am besten draussen irgendwo.
Wenn sich die Hund dann beschnuppert haben, solte es kein Problem mehr darstellen, wenn du deinen neuen Pflegehund in die Wohnung mitnimmst.

Achte darauf, dass die Stammplätze von Liza nicht von Beef bedrängt werden, und bei den Fütterungen solltest du bei den ersten paar Malen auch ein wachsames Auge darauf halten.

Ansonsten würde ich den Beef alles machen lassen, was Liza auch darf.

Mit dem markieren ist das so eine Sache, jedenfalls gut aufpassen und wenn der Beef das Bein heben will, das ganze mit einem scharfen NEIN abbrechen und gleich mit ihm herausgehen, bis er sein
Geschäft verrichtet hat. Aber 100 % sicher sein kannst du dadurch nicht.

LG und viel Spass mit deinem neuen Schützling

Reto
Bild Schnell wie der Wind, sanft wie ein Kind.
Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Ghandi)
Benutzeravatar
Podenco
 
Beiträge: 3564
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 08:30
Wohnort: Worb (BE)
Infos:: Haustiere : Layos

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Numa am Di 22. Feb 2011, 07:01

Aha.... Reto ist ein Pflegehunde-Profi..... :smileb:

Also, er hat eigentlich alles gesagt. Wichtig wirklich auf neutralem Boden kennenlernen.
Wobei ich das nicht immer so gehandhabt habe und es hat auch funktioniert.
Jeder hat seinen Platz. Und am besten lässt Du die Hunde machen. Die regeln das
schon untereinander. Nur wenn es zu heftig wird, dann eingreiffen, weil Du ja der
Chef bist....

Lina hat auch zwei drei Mal reingemacht. Wusste aber erst nicht recht, ob es Trotz oder
wirklich Pipimachen war. Weil es immer passiert ist, wenn ich das Wohnzimmer
verlassen habe und die Tür zugemacht habe....?? Hab dann natürlich mit ihr geschumpfen.
Jetzt ist es schon lange nicht mehr passiert...

Numa war bei neuen Hunden immer ziemlich lange beleidigt. Aber
auch das legt sich nach einiger Zeit... Viel Glücl!
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Strauchdieb am Di 22. Feb 2011, 09:11

Vielen Dank für Eure Tips.

Also, bei der Familie, die ihn nicht wollte wegen dem Geruch, war er stubenrein. Auf der Notpflegestelle markiert er - da leben aber auch fünf andere Hunde.
Liza hat am Anfang auch zweimal reingemacht, das ist ja kein Problem (wobei ich nie geschumpfen habe, sondern sie einfach sofort rausgenommen zum Pipi machen). Aber markieren ist ja was anderes als einfach reinzumachen, weil man mal muß. Na ja, vielleicht macht er das bei uns ja gar nicht. Es lebt hier ja kein anderer Rüde im Haus...


OKay, dann werden wir das auf so neutralem Boden wie möglich probieren. Ich werd dann berichten.
Ich hoffe, Liza ist nicht allzu beleidigt. Vielleicht kennt sie ihn ja (noch)... :smile:
Benutzeravatar
Strauchdieb
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 19:04
Wohnort: Jestetten (D)

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Numa am Di 22. Feb 2011, 09:23

Wenn ich mich recht erinnere, hab ich die Zusammenführung nie auf neutralem Boden gemacht....
Meine Nasen waren da immer recht zuvorkommend.... Oder sie sind es gewohnt, dass immer wieder
eine Nase dazukommt... :smileb:
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Kebra am Di 22. Feb 2011, 11:13

Hallo Salome,

bei uns haben sich die Hunde auf neutralem Boden kennen gelernt. Meine Tochter ist mit Maddox
und Bronti ins Feld gegangen. Als wir im neuen Zuhause mit Kebra angekommen sind - sind wir
dann auch ins Feld mit ihr und dort haben sie sich gegenseitig beschnuppert.

Danach sind wir alle zusammen eine Runde Gassi gegangen und dann nach Hause. Maddox war ein
bisschen gestreßt - fing an zu humpeln. Nach ein paar Stunden war alles ok. Geschlafen haben sie
zusammen im Wohnzimmer, ich habe wohl ein bisschen auf der Couch vorgeschlafen.

Kebra hat sich super schnell eingewöhnt und Maddox hat ihr recht schnell den Hals geknetet.

Wünsche Euch viel Glück bei der Eingewöhnung.

Liebe Grüße
Roswitha
Kebra
 
Beiträge: 39
Registriert: So 13. Feb 2011, 11:30
Wohnort: NRW
Infos:: Habe seit einer Woche ein Podenco - Mädchen von der Tierhilfe Fuerteventura. Sie heißt Kebra ist 2 3/4 Jahre alt.
Eine ganz liebe, verschmuste und verfressene Maus. Die Gassirunden sind stressig - sobald sie ein Kaninchen sieht.
Wir wohnen sehr ländlich, also ganz viele Kaninchen. Ich habe noch einen 5 1/2 jährigen Dobi - Buben und mein Enkelhund
der Labbi Bronti (6 Jahre) ist auch immer mal für 1 - 2 Wochen bei mir.

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Nubia am Di 22. Feb 2011, 12:06

Hallo Salome

Ich weiss genau, wie du dich im Moment fühlst und welche Gedanken dir durch den Kopf gehen... Bin auch schon gedanklich und emotional dran, King Louis bei uns zu integrieren!

Als wir 2006 unsere zweite Podenca bekamen, haben wir die Hunde auch draussen zusammen geführt. Mein Mann blieb mit Nubia zu Hause, während ich mit den kiddies Dinah vom Flughafen abholte. Zu Hause angekommen, stand mein Mann schon draussen mit Nubia und wir sind erst mal eine lange Runde Gassi mit den beiden gegangen (nachts um 21h bei strömendem Regen und eisiger Kälte...). Beide an Flexileinen, damit sie sich beschnuppern aber auch Abstand machen konnten. Wir hatten im Vorfeld zwei neue Hundebetten besorgt, die wir jeweils im gleichen Raum platzierten, wo Nubias Bettchen stehen (aber nicht nebeneinander). Nach der Rückkehr und abrubbeln der beiden, haben wir sie einfach ins Haus gelassen und liessen sie frei laufen. So konnte sich Dinah alles ansehen und beschnuppern. Da Dinah ziemlich fertig von der Reise war und wohl auch noch etwas beduselt von den Beruhigungsmitteln, verlief die erste Nacht ausgesprochen ruhig. Nubia schlief, wo sie immer schläft, neben meinem Bett, und Dinah haben wir neben meinem Mann platziert. Später hat Dinah sich dann im Zimmer meiner Tochter auf dem Sofa einquartiert, das war ok so für uns alle.

Was sehr wichtig ist, dass du kein grosses Aufhebens weder um Beef noch um Liza machst. Also nach dem Motto: same procedure as usual, jetzt seid ihr einfach zwei Hundis! Also so, wie das bei Karin abläuft, die selber sehr erfahren mit Pflegis ist und ihre Hunde auch. Die Hunde müssen sich dann selber zusammen raufen resp. festlegen, wie ihr Zusammenleben funktionieren soll. Und du gibst den Rahmen dazu, bestimmst, was erlaubt ist und was nicht. Und meiner Meinung nach sollten die gleichen Regeln für beide Hunde gelten, auch wenn Beef "nur" ein Pflegi ist. Weil er es nicht verstehen würde, warum Liza etwas darf, was er nicht darf.

Ich wünsche dir viel, viel Glück für diese spannende Zeit und drücke die Daumen, dass alles gut verläuft!

LG
Rita
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Nikita am Di 22. Feb 2011, 19:24

Bei einem Neuzugang, wartet diese/r ausserhalb des Gartens und wir gehen mit allen Hunden spazieren. Die die sich mit einem Fremden anfänglich schwerer tun, gehen wie bereits beschrieben an der Flexi, schnuppern wo der/die neue Pipi gemacht hat und wie zufällig laufen wir mit den Hunden nebeneindander, lassen sie im Laufen etwas aneinander schnuppern und gehen dann wieder auseinander, plötzlich sind alle entspannt und dann drehen wir um und gehen Heim. Im Garten lassen wir erst den Ranghöchsten von der Leine und mit dem Neuankömmling los, ist das entspannt, den Nächsten und so weiter. Im Haus haben wir wieder ein Auge und da wir an fast jedem Zimmer ein Absperrgitter haben, trennen wir "auch so fast wie zufällig" ohne einen am Halsband wohin zu ziehen, ein wenig ab. Die erste Nacht hat noch jede/r neue in einem VariKennel geschlafen. 1. hat er da seine Ruhe 2. haben alle anderen auch ihre Ruhe 3. haben wir unsere Ruhe und hören nur mit einem Ohr ob 4. der Neue Raus muss.
Beim Füttern frisst der Neue das erste Mal alleine, hinter einem Absperrgitter . So zum Einschätzen wie gierig er ist. dann zusammen mit dem Rudelhöchsten der auch absolut saubere Ansagen macht und sich auch noch stoppen lässt bevor er einen Fremden aus seinem Napf plückt. Wenn der neue die Futterregeln verstanden hat, in die fremden Näpfe schaut und schleckt man erst wenn der jeweilige Inhaber diesen frei gegeben hat, frisst er in der Gruppe. Beim Spielen trennen wir zum Teil auch mal die "Stimmungsmacher" weg, aber es läuft wie im Fussball, erst gibt es ne gelbe Karte Verwarnung und dann heisst es ab in Haus. Bei uns dürfen nicht alle Hunde alles gleich, Der Ranghöchste darf am meisten womit wir ihn bewusst in seiner Position bestärken, wir haben keine Unstimmigkeiten wegen Ungerechtigkeiten. Die Hunde akzeptieren recht gut . Der eine der nicht so aufs Bett darf, versucht es zwar immer wieder mal, geht aber schon auf einen Blick oder leises eh sofort runter. Unsere nächste Eingliederung ist ja Anfang Mai wenn Suaheli kommt, mitten in der Nacht... da gehen wir wohl kaum Spazieren und machen es dann ein wenig anderst....
Benutzeravatar
Nikita
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 19. Okt 2010, 18:54
Wohnort: Röschenz
Infos:: Podenca Tweegy und Nikita aus Lanzarote, mit weiteren Fellnasen Mäx, Teddy der grosse Dieb, Duke der Herzensbrecher und die schnorchelnde Pumba

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Strauchdieb am Di 22. Feb 2011, 22:35

Danke Euch allen für die vielen, sehr hilfreichen Antworten. Bisher ist alles okay, Liza läßt ihn aber nicht in mein Bett. Ich geh jetzt noch schnell eine Runde laufen mit den beiden und hoffe dann auf eine ruhige Nacht.
Benutzeravatar
Strauchdieb
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 19:04
Wohnort: Jestetten (D)

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Numa am Mi 23. Feb 2011, 07:09

hi hi... ich erinnere mich an die ersten Nächte mit Lina.
Die erste, da kam ich ja mitten in der Nacht heim.
Im Flur Bekanntschaft machen, schnell umziehen und ab ins Bett.
Lina ihr Bett zugewiesen.... denkste, keine Ruhe...
Bis ich die Box im Keller geholt habe. Mit total schlechtem Gewissen
Lina dort reingesperrt. Hab mich auf ein Geweine eingestellt.
Nix... die war mega ruhig da drin. In den nächsten Nächten hab ich
die Box oben gelassen und wenn das Mädel unruhig war, ging es dort
rein.... Später musste ich ihr nur noch sagen: "Du kommst in die Box
wenndu dich nicht benimmst...." Das hat meistens schon gereicht. :-)

Letzte Nacht musste ich sie zwei, drei Mal von meinem Bett runterschmeissen.
Irgendwann ist sie wieder raufgekommen. Sie weiss jetzt, dass sie nur eine
Chance hat, wenn ich schlafe.... Lausemädchen! Gut, am Morgen lag Pito
in ihrem Bett..... (ich glaub's nicht!!!! Pito hat das teuerste bequemste Bett!
Nein, er legt sich in das Kleine von Lina! - Meine Hunde!)
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon chili3 am Mi 23. Feb 2011, 07:54

@ Bigi, ich finde es super wie du die Rudelhierarchie deiner Hunde beachtest und respektierst! So weiss jeder wo sein Platz ist und das ist für Hunde wichtig.
LG
Corinne
LIEBE GRÜSSE CORINNE
Bild

"Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." - Der kleine Prinz, Kapitel XXI von Antoine Marie Roger Vicomte de Saint-Exupéry
Benutzeravatar
chili3
 
Beiträge: 1836
Registriert: Mi 30. Jul 2008, 21:16
Wohnort: Inkwil (BE)

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Numa am Mi 23. Feb 2011, 12:49

wunschdenken...... :smile: Bei uns wird alles brüderlich/schwesterlich geteilt..... :smile:


Ich denke, dass beim Leben auf einer Station auch nicht jeder "SEINEN" Platz hat. Da hat der/die
Raffiniertere den besten Platz. Was ich von Lina sicher weiss..... :smileb:
Pito war immer zurückhaltend; war wohl gut für ihn in diesem Rudel. Es hat ja schon paar Mal
Beissereien gegeben.
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Nikita am Mi 23. Feb 2011, 19:23

:renn3: bei uns hat es sich bewährt Unterschiede zu machen, denn auch ein rangniedriges Rudelmitglied fühlt sich wohl enn es seinen Rang bestätigt weiss. Eben vielleicht gerade weil es nicht auf die besten Plätze darf.
Und grad wenn man ein Rudel sein Eigen nennt, kann es Wunder wirken, einen aufmüpfigen etwas abseits links liegen lassen und nach aussen zu drängen. Wobei unser Ranghöchste recht viel alleine regelt, ihn genau zu beobachten sagt uns am meisten was gerade Sache ist, und aus Fehlern dir wir schon gemacht haben, vertrauen wir nun sehr auf ihn.
Benutzeravatar
Nikita
 
Beiträge: 322
Registriert: Di 19. Okt 2010, 18:54
Wohnort: Röschenz
Infos:: Podenca Tweegy und Nikita aus Lanzarote, mit weiteren Fellnasen Mäx, Teddy der grosse Dieb, Duke der Herzensbrecher und die schnorchelnde Pumba

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Strauchdieb am Mi 23. Feb 2011, 20:44

Also, ich muß sagen, ich bin äußerst positiv überrascht, wie gut das klappt!
Sie pöbelt ihn zwar gelegentlich an, aber wenn es ihm zuviel wird, pöbelt er einfach zurück, und dann gibt sie Ruhe.
Jetzt pennen grad beide "einträchtig" in meinem Bett.

Beef (hier heißt er Raban) ist so groß, das geht echt nicht auf der Bank am Eßtisch. Und meine Eltern wollen ihn uch nicht auf dem Sofa haben. Bisher hat er sich darüber nicht beschwert.
Benutzeravatar
Strauchdieb
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 19:04
Wohnort: Jestetten (D)

Re: Pflegehund - wie integrieren?

Beitragvon Podenco am Do 24. Feb 2011, 11:59

Na das klingt ja super.... weiter so :hurra:

Reto
Bild Schnell wie der Wind, sanft wie ein Kind.
Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Ghandi)
Benutzeravatar
Podenco
 
Beiträge: 3564
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 08:30
Wohnort: Worb (BE)
Infos:: Haustiere : Layos


Zurück zu Podenco Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron