Eifersucht

Fragen und Informationen zur Podenco Erziehung

Eifersucht

Beitragvon Lucy am Mi 7. Dez 2011, 09:32

Hallo Leute

einige haben sicher gelesen, dass ich zur Zeit hier in Spanien einen Hund zur Pflege habe. Nun mein Problem Luci ist extrem Eifersüchtig und zeigt das auch. Hat Ihr mir Tipps wie ich die Freundschaft zwischen den biden fördern kann?

Punta ist ein grosser Fuselpodi, sehr anhänglich und verschmust, sie drängt sich immer auf wenn ich mit Luci Schmusen will. Luci knurrt die Ärmste an oder Bellt sie weg. Auch heute am dritten Tag hat sich das nicht gebessert sondern eher noch verschlechtert. Heute morgen hat sie nicht mal ihr Morgenleckerli angenommen.

Da Punta sehr mager ist und zulegen muss füttere ich sie 3x am Tag. Luci kann ich nur 2x Füttern, die soll ja eigentlich abnehmen. In welchen Reihenfolge sollte ich das Fressen verteilen. Ich glaube heute war ich definitiv nicht richtig unterwegs. Gestern hat es noch geklappt, da hab ich Luci erst ihrs gegeben, heute umgekehrt ging gar nichts mehr.
Ich mache mir echte Sorgen um Luci. Punta ist freundlich aber hat viel grösser und recht aufdringlich, sie will überall dabei sein. Sobald ich Ihr ein bisschen Aufmerksamkeit schenke werde ich von Luci beobachtet.

In den letzten 2 Tagen habe ich gedacht, ich würde so gernen besser Hund verstehen. Ich bin ein bisschen ratlos.

Für Tipps wäre ich dankbar. Damit sie die bieden wenigstens einigermassen verstehen. Luci ist und bleibt ja meine Prnzessin.

Schon komisch, Punta ist lieb und alles, aber die Liebe die ich für Luci empfinde ist doch ganz anders. Punta ist einfach nicht mein Hund. Kann Sie aber wirklich empfehlen. Lieb verschmust und am Sonntag sehen wir wie schnell sie lernen kann. Hundeschultest.

Danke für euere Hilfe.
Benutzeravatar
Lucy
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 12:34
Wohnort: Hombrechtikon
Infos:: Wenn um Tierhilfe geht erstelle ich einfache Webseiten gratis: Eine kommt bald, denn in Nordspanien gibts kaum Touristen, da gehts den Hunden sehr schlecht und sie haben kaum eine Chance auf Vermittlung.

Re: Eifersucht

Beitragvon Numa am Mi 7. Dez 2011, 09:48

Hey .... Ich kann nur von mir sprechen, da bei mir ja immer wieder mal Pflegehunde einziehen.
Numa war beim ersten Pflegi sicher ein, zwei Wochen beleidigt. Hab sie gar nicht anders behandelt,
aber natürlich immer erst sie geknuddelt und gefüttert. Das hat sich dann gelegt.
Ich denke, Deine Lucy muss erst mit der Situation klar kommen. Hilft nicht, sie zu sehr zu betütteln.
Einfach so wie vorher, aber immer Lucy zuerst... Bei mir gibt es zum Teil Futter aus der Hand;
da sage ich immer erst den Namen und der Hund bekommt was. Lina war erst diejenige, die alles
wollte.... :-); da musste ich schon mal ein strengeres Wort einlegen.

Das kommt..... nur Geduld!
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Eifersucht

Beitragvon Nubia am Mi 7. Dez 2011, 11:00

Liebe Brigitte

Ich kann Karin voll und ganz beipflichten, einfach deine Süsse genau so behandeln, wie du sie vor dem Pflegi behandelt hast! Nubia ist ja auch so eine Kandidatin, die gerne mal eifersüchtig ist und dann auch noch die beleidigte Leberwurst spielen kann. Als Louis kam, wars genau so wie du jetzt Luci und Punta beschreibst. Ich habe auch Nubia immer zuerst begrüsst, immer zuerst gestreichelt, immer zuerst gefüttert, immer zuerst beachtet etc. und dann erst Louis. Sie muss lernen, dass da noch jemand ist. Punkt. Ist genau wie bei den Kindern: kommt das zweite, wird das erste quasi "entthront" und die Familie muss sich neu zusammen raufen bzw. organisieren. Und was auch ganz wichtig ist: DU selber solltest dir darüber nicht zu viele Gedanken machen, weil Luci das nämlich ganz genau spürt! Knurren, wenns um mich ging, habe ich übrigens nicht toleriert. Wenn die beiden alleine waren und mal geknurrt wurde, weil der Individualabstand nicht eingehalten wurde oder weil der eine im Bettli des anderen lag, ging ich nicht dazwischen, sondern liess sie es alleine regeln. Betraf es aber mich, habe ich die Zickerei sofort abgestellt.

Ja du, viel Geduld wünsche ich dir mit den beiden Süssen - und hoffentlich findet sich bald ein Superplatz für die schöne Punta!

Liebe Grüsse
Rita

A propos Füttern: Vielleicht solltest du Luci temporär auch 3 Mal füttern, verteil doch einfach ihre Ration auf 3 Mahlzeiten
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Eifersucht

Beitragvon Strauchdieb am Mi 7. Dez 2011, 22:05

Liza war mit Raban am Anfang auch alles andere als glücklich.

Wie meine Vorrednerinnen schon gesagt haben - das Wichtigste ist: Immer der erste Hund kommt zuerst dran.
Ich würde übrigens nie nur Punta füttern und Luci nicht. Das geht einfach nicht. Wenn Du also Puntas Portion nicht auf 2x täglich verteilen kannst, dann würde ich an Deiner Stelle Luci zumindest etwas Kleines/ Fettarmes geben.
Wir hatten hier dasselbe Problem mit Liza. Sie ist so winzig, bekommt entsprechend nur Miniportionen und schlingt noch dazu alles so schnell runter. Und Raban war anfangs so dünn und hat schlecht und unendlich langsam gefressen.
Tja, ein Anti-Schling-Napf für Kazen hat zumindest geholfen, Liza ein bißchen länger abzulenken.

Wir haben in der ersten Zeit auch strikt getrennt, wer wo fressen darf und wer wo sein Bett hat - weil Liza Raban sonst alles streitig gemacht hätte. Beim Streicheln haben wir versucht, immer einen rechts und einen links gleichzeitig zu streicheln (man hat ja zwei Hände). Da war Liza am Anfang ganz schlimm, und Raban hat sich auch echt immer aufgedrängt (macht er immer noch gerne) und sie weggeschoben, aber da kann man ja schon ausgleichen, indem man eben beide bedient.

Übrigens kann es manchmal Wunder wirken, den Ersthund jedes Mal mindestens gleich enthusiastisch zu loben wie den anderen, wenn letzterer etwas gut gemacht hat (mit der Bedgründung: "Du hast es ihr beigebracht!", egal, ob es wahr ist oder nicht, aber mit Überzeugung!) - dann verknüpft er die Aufmerksamkeit, die der Neue bekommt, idealerweise mit positiver Aufmerksamkeit für sich selbst.
Benutzeravatar
Strauchdieb
 
Beiträge: 310
Registriert: Mi 17. Nov 2010, 19:04
Wohnort: Jestetten (D)

Re: Eifersucht

Beitragvon Lucy am Do 8. Dez 2011, 00:15

Vielen Dank für die Tipps, dann hab ich doch nicht so viel falsch gemacht. Fressen jeder an seinem Platz, Luci immer zuerst. Dolle Loben. Immer für beide ein Fressi und Knuddel.
Heute hat auch die erste Entspannung eingesetzt, gemeinsam Fetzen am Strand.

Luci hat Sie nie bei mir direkt wergeknurrt, aber wenn sie verucht hat ans Körbli zu kommen oder im Auto Ihren Pkatz ein zu nehemen.

Das wird schon.
Benutzeravatar
Lucy
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 12:34
Wohnort: Hombrechtikon
Infos:: Wenn um Tierhilfe geht erstelle ich einfache Webseiten gratis: Eine kommt bald, denn in Nordspanien gibts kaum Touristen, da gehts den Hunden sehr schlecht und sie haben kaum eine Chance auf Vermittlung.

Re: Eifersucht

Beitragvon Numa am Do 8. Dez 2011, 09:56

Lucy sagt nur, wer der Chef ist.... Das wird schon!
Wenn es zu heftig wird, musst Du halt sagen, dass DU eigentlich Chef bist... :zwinker:

Meine Schnuffis zeigen selten, dass sie einander brauchen. Aber ich weiss, dass Numa sicher ist,
wenn Bubele dabei ist.... Und ab und zu kuscheln sie auch miteinander.

Das braucht seine Zeit. Aber bald wird Lucy die Vorteile eines Hundekumpels feststellen!
Viel Spass zusammen!
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Eifersucht

Beitragvon Lucy am Do 8. Dez 2011, 15:37

Na heute zickt sie wieder ein bisschen, aber ich glaube die versucht nur zu Testen was so geht.

Sie meldet sich auch nur wenn es Ihr zu viel wird oder Punta sie echt stört, sonst ist sie recht freidlich.

Aber sie ist halt ein Einzelkind gewesen. :smile:

Nichts desto trotz, bitte werben für die Schöne Punta, ich kann sie echt nicht behalten. Wenn ich in der Scheiz bin geht das einfach nicht. Hier mit grossem Garten ist das halt schon anders. Grosses Haus, grosser Graten. Schweit, kleine Wohnung, kleiner Balkon. Und dann auch noch arbeiten.

Da mein Partner die tierischen Freuden nicht mit mir teilt, käme sie echt zu kurz.
Benutzeravatar
Lucy
 
Beiträge: 477
Registriert: Sa 12. Feb 2011, 12:34
Wohnort: Hombrechtikon
Infos:: Wenn um Tierhilfe geht erstelle ich einfache Webseiten gratis: Eine kommt bald, denn in Nordspanien gibts kaum Touristen, da gehts den Hunden sehr schlecht und sie haben kaum eine Chance auf Vermittlung.


Zurück zu Podenco Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron