Maulkorb

Fragen und Informationen zur Podenco Erziehung

Maulkorb

Beitragvon Nubia am Do 23. Jan 2014, 21:42

Hat jemand von euch Erfahrung mit einem Maulkorb?

Wir werden im Mai eine Woche im dogotel Seehotel Moldan verbringen, wo wir Ferien machen und etwas mit den Hundis arbeiten (es wird dieses mal Obedience sein, spielt aber keine Rolle). Das Hotel hat die Philosophie, wenn man sich an der Reception anmeldet, werden die Leinen gelöst und die Hundis können sich nach dem Einchecken frei auf dem ganzen Gelände bewegen.

Da meine Nubia ja bekannterweise eine Zicke ist und z.B. kleine weibliche Hunde nicht wirklich mag bzw. ängstlichen (weiblichen) Hunden gegenüber nicht sehr freundlich ist, habe ich mir den Kopf zerbrochen, wie ich mit ihr diese Woche anständig "überleben" werde! Da ja vor allem meine Reaktion (oder Aktion) auf andere Hunde dieses Verhalten von Nubia auslöst (z.B. anzicken, anschnauzen bis zum Hetzen, wenn sie wegrennen), hat es sich mittlerweile eingebürgert, dass ich Nubia nur noch dann mit fremden Hunden toben lasse, wenn ich vorher mit dem anderen Hundehalter klar die Situation besprochen habe. Nun werden wir in einem Hotel mit vielleicht 60 anderen Hunden sein... Ich habe mit einem lokalen Trainer (zusätzlich zu Obedience) Kontakt aufgenommen und werde Privatlektionen nehmen für Nubia und vor allem mich: Wie verhalten wir uns korrekt und anständig gegenüber anderen Hunden! Der Trainer (der am Telefon genauso tönt wie der Mittermeier!!!) ist überzeugt, dass er mit Nubia ohne Leine eine Stunde lang durch das Hotelgelände spazieren kann, ohne dass es einen Zwischenfall gibt! Ich habe ihm beigepflichtet, weil ich weiss, dass das voll und ganz funktioniert. Wenn ich das aber machen müsste/sollte, würde es nicht so gut gehen bzw. hätten wir ev. Keifereien (jaaa, ich weiss das jetzt schon und deshalb wird es auch so sein). Langer Rede - kurzer Sinn: Der Trainer hat mir vorgeschlagen, zu MEINER EIGENEN Sicherheit Nubia an einen Maulkorb zu gewöhnen und mit ihr mit Maulkorb zu üben (zusammen mit ihm im Hotel).

Der Maulkorb ist jetzt also bestellt und unterwegs zu uns. Eine Anleitung, wie ich sie daran gewöhnen kann, habe ich auch. Ich habe auch kein Problem damit, dass ich sie, mit 8 Jahren, noch an so ein Ding gewöhnen soll. Was andere Leute sagen oder denken, ist mir sowieso egal. ABER: Gibt es Tricks oder Tipps von euch, wie ich diese Angewöhnung so optimal und positiv wie möglich durchführen kann? Manchmal sind es ganz kleine Dinge, die eine ganz grosse Wirkung haben. Bevor ich also mit der Angewöhnung starte, höre ich mir gerne erfahrene Meinungen dazu an! Vielen Dank :-)

Liebe Grüsse
Rita


PS:
Und damit es klar ist: Nubia läuft nicht rum und beisst andere Hunde! Ich bin da sehr strikt und lass sie lieber zehn Mal mehr an der Leine als nicht. Es gab schon Unfälle, also kleine Schürfungen oder Blessuren - bei ihr und bei dem anderen Hund, aber nichts, dass wirklich ernsthaft war (voll im grünen Bereich, wie wenn Kinder miteinander (zu) wild toben). Was ich aber mit Sicherheit weiss: wenn Nubia angegriffen wird, dann wehrt sie sich!
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Maulkorb

Beitragvon Jade am Do 23. Jan 2014, 22:13

Hallo Rita

Ob ich dir Tipps geben kann die du noch nie gehört hast mag ich jetzt zwar bezweifeln, ich versuchs aber trotzdem mal ;)

Ich muss Percy ja mit seinen fast 9 Jahren auch noch dran gewöhnen. Wichtig ist natürlich das der Maulkorb gut sitzt. Was für einen hast du denn bestellt'? Meine Trainerin hatte mir einen Ledermaulkorb empfohlen. Der ist ziemlich leicht und stört wenig. Ich habe anfangs den Maulkorb mit Le Parfait eingeschmiert welche er davon ablecken durfte. dann habe ich die Tube vor den Maulkorb gehalten, so dass er schon mal mit Zunge und Nase in den Maulkorb ist. Nach einigen Tagen habe ich den MK au seine Schnauze gesetzt und wieder Le Parfait vorne dran geschmiert. Und der letzte Schritt ist, MK zu und Parfait dran schmieren. So weit sind wir bisher. Der nächste Schritt ist dann den Maulkorb draussen drauf lassen.
Hast du ein Abbruchsignal oder ein bestimmtes Signal bei dem Nubia gleich auf dich achtet? Bei uns ist es z.B. das Zungenschnalzen. Wenn ich das mache ist Percy sofort auf mich konzentriert. Heisst, wenn er versucht den Maulkorb ab zu streifen schnalze ich, er hört auf, schaut auf mich und wird belohnt.

Ich weiss halt nicht wie sehr du mit Futter arbeitest und ob Nubia sehr verfressen ist.

Liebe Grüsse
Ramona mit Percy und jade
Und der Haifisch der hat Tränen
und die laufen vom Gesicht
doch der Haifisch lebt im Wasser
so die Tränen sieht man nicht
Bild
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 179
Registriert: So 17. Feb 2013, 13:51
Wohnort: Basel
Infos:: Jade: Podimix 17.12.11 mein charmantes Schlitzohr
Percy: SH/Labimix 01.02.05 mein Seelenhund

Re: Maulkorb

Beitragvon Nubia am Fr 24. Jan 2014, 12:36

Liebe Ramona

Es ist das Modell "Paris" http://www.sofahund.at/maulkorb-paris.html , ist auch heute schon angekommen! Ich kann Nubia gut füttern oder Tube geben damit. Und er ist extrem leicht und "luftig"!

Danke für den guten Hinweis, wenn sie das Ding abstreifen will. So ein eigentliches Abbruchsignal haben wir nicht. Kommt immer auf die Situation an, mal sage ich "nein" (wenn sie etwas machen will, was sie nicht soll z.B. den falschen Weg nimmt oder falsch rum um einen Baum sich mit der langen Leine entwirren will), mal sage ich "sii lah" (wenn wir Wild oder eine Katze sehen und sie jagen möchte, oder wenn sie eine Maus fressen will). Hmmm, jaaaa, da muss ich mir noch etwas überlegen, das steht nämlich in der Anweisung nicht drin! Da wird nur beschrieben, wie man den Hund an den Maulkorb gewöhnt.

Jemand sagte mir auch, ich solle dem Maulkorb einen schönen Namen geben und ihn wie "Schmuck" behandeln!! Dann ziehen wir der Prinzessin einen schönen Gesichtsschmuck an und finden dann, dass sie noch schöner aussieht!!! Dies soll auf die Eitelkeit der Hunde abzielen :-)

Und dann muss ich mir wirklich noch Gedanken machen, WANN genau sie das Ding tragen soll, da es mir ja eigentlich nur um diese erwähnten Hundebegegnungen (nur im Freilauf) geht. Tja, grübel, grübel, ich werde mir einen Plan machen!

Danke und liebe Grüsse
Rita
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Maulkorb

Beitragvon Bonito am Fr 24. Jan 2014, 16:25

Hallo Rita,
ich kann dir leider nicht weiterhelfen - möchte dir aber mitteilen, dass ich deinen Schritt mutig finde. Ich weiss ja, dass du immer wieder Nubia den Kontakt zu fremden Hunden ermöglichst. Aber immer dosiert und mit Sicherheit... Und jetzt so ein Urlaub... also ich zieh den Hut!
Ich wünsch euch auf jeden Fall gutes Gelingen und viel Spass
Gaby
"Wenn wir mit unseren Hunden zusammen sind, gibt es keine Einsamkeit. Wir sind im Geiste verbunden." Weisheit der Inuit
Benutzeravatar
Bonito
 
Beiträge: 1189
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 17:39
Wohnort: Rekingen AG
Infos:: unser Rudel
Bonito - bei uns seit November 2008 - Podenco canario (Mix)
Sui - bei uns seit Juni 2011 - Podenco ibicenco

Re: Maulkorb

Beitragvon Nubia am Fr 24. Jan 2014, 18:01

Hallo Gaby

Danke für die Blumen! Es ist aber so, dass ich schon vorab mit dem Hotel gesprochen habe und auch gesagt habe, dass ich meine Hunde an der Leine halten werde. Das darf man schon, es ist nur nicht üblich. Und natürlich darf ich nicht erwarten, dass die anderen Hundehalter wegen mir ihre Hunde auch anleinen. Theoretisch könnte ich also allem ev. Ärger aus dem Weg gehen, so wie ich es immer mache. An der Leine ist Nubia ja absolut kein Problem, egal, wie viele Hunde rumlaufen. Auch haben wir die Garten-Suite gebucht, die einen eigenen eingezäunten Privatgarten hat. Den Louisli kann ich gut mit anderen Hunden frei lassen, nur ist er ja so ein Oberdödel, dass er sich verlaufen und verloren gehen könnte!!! Das Gelände sei sehr gross... Also muss ich auch ihn im Auge behalten ;-) Dann gehe ich mit meiner guten Kollegin, die Nubias Schwester hat, und die beiden Schwestern zusammen können wir gar nicht auf andere Hunde "los lassen", die zicken dann hoch fünf (das muss irgendwie in der Familie liegen, weil auch eine andere Schwester, die in Züri lebt, sehr, sehr zickig ist...)

Ich hatte in den letzten 3 Monaten leider drei Vorfälle, bei denen Nubia ohne ersichtlichen Grund von anderen Hunden angegriffen wurde (es waren alles grosse Hunde). Einer davon ist eine "Kindergarten-Freundin" von Nubia, die wir seit bald 8 Jahren ein bis zwei Mal pro Woche sehen und zwei Mal jährlich zusammen in die Ferien fahren (in einem Auto). Das war ein echter Schock für uns alle. Sie hat Nubia angefallen und auch nicht losgelassen, als Nubia sich sofort unterworfen hatte. Auch verbal konnten wir nichts ausrichten. Nur mit flachen Fusstritten (so wie die Fussballer kicken) konnte ich diese Hündin von Nubia wegbringen. Meine Hundetrainerin riet mir dann, Nubia besonders gut zu beobachten, weil diese 3 Erlebnisse bei ihr auslösen könnten, dass sie ein solches Verhalten auch anwendet. Auch erhielt ich den Rat, sie sofort zu beschützen und mich dazwischen zu stellen, falls andere Hunde unfreundlich auf sie zu kommen. Sie muss merken/wissen/lernen, dass ich die Sache regle und sie mir vertrauen kann. Man sagt ja immer, dass Hunde die Situation selber regeln und nur wir Menschen die Sache schlimmer machen. Ein Hund wie Nubia, der einerseits ziemlich unsicher ist und andererseits schlechte Erfahrungen gemacht hat, könnte die Situation aber "falsch" regeln...

Wie auch immer, ich will mich der Situation stellen und mit dem Trainer Nubias Verhalten analysieren und ev. korrigieren. Deshalb habe ich um Privatlektionen gebeten, weil dort die idealen Bedingungen herrschen! Und darum auch der Maulkorb! Ich bin gespannt!! Und falls es nicht klappt, habe ich auch kein Problem, denn Nubia hat genug Hundefreunde und Hundekontakt, mit einigen grossen Rüden kann sie sogar richtiggehend kämpfen und "die Sau rauslassen"!

Liebe Grüsse
Rita
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Maulkorb

Beitragvon Jade am Fr 24. Jan 2014, 19:35

Liebe Rita

Ich finde es toll dass du trotz dieser Erfahrungen diesen Schritt wagst und super dass du auch gleich einen Trainer dort hast.

Der Maulkorb sieht klasse aus, der ist sicher angenehm zu tragen. Ich wünsche ganz viel Erfolg beim dran gewöhnen, mit etwas Geduld wird das schon klappen :)

Wie wäre es mit einem ganz neuen Abbruchsignal/Kommando? z.B. "fertig" oder "no" oder was dir am besten passt? Ganz neu aufbauen. Wäre das eine Möglichkeit? Ich musste für Jade auch gerade wieder ein neues finden, weil sie mir draussen wieder alles zusammen frisst und auf das "pfui" nicht mehr reagiert hat. Innerhalb von 2 Tagen hatte sie das neue Kommando drin und es funktioniert wieder super. Oder eben etwas wie Schnalzen, was dazu gedacht ist dass sie auf dich achtet.

Den Tipp deiner Trainerin, Nubia die Sicherheit zu vermitteln und Ausseinandersetzungen für sie zu klären find ich super! :super: Ich hab das bei Jade von Anfang an gemacht und unser Ergebniss ist, wenn ein anderer Hund aufdringlich ist oder anfängt zu pöbeln kommt sie zu mir! Und mir ist das mehr als recht, ich habe einen Pöbler und das reicht. Sie weiss dass ich den anderen dann von ihr fern halte. Ich kann dir sagen, es ist wirklich super wenn man so ein Vertrauen von seinem Hund bekommt und kann dir nur empfehlen dies bei Nubia aus zu probieren. Natürlich war es für mich einfacher bei Jade da ich es bei ihr von Welpenalter an so gemacht habe, aber auch bei einem erwachsenen Hund ist dies noch möglich :)

Liebe Grüsse
Ramona mit Percy und Jade
Und der Haifisch der hat Tränen
und die laufen vom Gesicht
doch der Haifisch lebt im Wasser
so die Tränen sieht man nicht
Bild
Benutzeravatar
Jade
 
Beiträge: 179
Registriert: So 17. Feb 2013, 13:51
Wohnort: Basel
Infos:: Jade: Podimix 17.12.11 mein charmantes Schlitzohr
Percy: SH/Labimix 01.02.05 mein Seelenhund

Re: Maulkorb

Beitragvon Podenco am Di 28. Jan 2014, 04:59

Also Rita,

wir waren ja mit Layos an der Toscana in den Ferien, da "soll" es ja auch Maukorbpflicht geben :smileb:
Also sagen wir es mal so, wenn du einen dabei hast, dann reicht das schon mal für die ersten behördlichen Kontrollen.

Wir haben dann also ganz einfach damit begonnen, Layos durch den Maulkorb zu füttern, heisst, Nase reinstrecken, Guudeli holen....mampf.
Dann nach einer Weile musste Layos den Maulkorb zuerst anziehen und dann gab es Guudeli.
So haben wir Schritt für Schritt den Maulkorb immer länger montiert.
Jedoch muss ich gestehen, dass der Maukorb ja auch nicht gerade so ein Gitterverschlag, wie du für die Nubia vorgesehen hast. Wir hatten nur einen stoffigen Antischnapper und mit dem würde ich Layos nie spielen lassen, denn dann kann er den Fang nur mal gerade mal ca 5 cm öffnen. Trinken, na ja :pah: irgendwie geht es dann schon.
Jedoch eigentlich kommt es bei der Ausführung auch nicht darauf an, dass dein Hund damit einen Schönheitspreis gewinnt, sondern er soll funktional sein.
Nubi kann trinken, gut atmen, kurzum sie kann alles ausser beissen und das ist ja der Sinn und Zweck daran. :super:

Aber zuallerletzt noch etwas aus meiner Dobi und Rottizeit..... solche Gitter können dann aber auch eine Herausforderung sein, nach dem Motto, dann mache ich halt auf Dampframme und walze alles nieder was mir in den Weg kommt. Da musst du aufpassen, auch wenn Nubi kein 40-50 Kilo Hund ist.

LG Reto
Bild Schnell wie der Wind, sanft wie ein Kind.
Die Grösse und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt. (Mahatma Ghandi)
Benutzeravatar
Podenco
 
Beiträge: 3564
Registriert: Fr 28. Mär 2008, 08:30
Wohnort: Worb (BE)
Infos:: Haustiere : Layos


Zurück zu Podenco Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron