Grausamkeit gegen Esel in Indien

Alle Petitionen und Berichte über den Tierschutz

Grausamkeit gegen Esel in Indien

Beitragvon Serpa am So 4. Sep 2011, 11:25

Am 7. August 2011 wurde in Churu, Indien, auf Befehl des Bürgermeisters von Nagar Parishad
Govind Mhansariya ein Esel auf grausamste Weise getötet. Das Tier stand im Verdacht, an
Tollwut erkrankt zu sein, weil es einen verendeten Hund ausgescharrt hatte. Eigentlich kein
typisches Symptom der Krankheit. Der Esel wurde mit einem Bagger auf brutale Art getötet.
Vor dem Video muss ich warnen, es ist äusserst verstörend.
In Indien ist es seit 1960 per Gesetz verboten, Tiere zu misshandeln. Petaindia hat nun diese
Petition gestartet, die an den Distrikt Magister Vikas. S. Bhale geht, um ihn aufzufordern,
gegen jenen Bürgermeister anzugehen sowie ein Angebot zur Aufklärung und Unterstützung
von Amtsleuten und Tierärzten, damit in Zukunft solche Exzesse vermieden werden können.

Bitte unterschreibt diese Petition:

http://action.petaindia.com/ea-action/a ... n.id=11690

Danke

Brigitte & Fidu
Der Hund braucht sein Hundeleben. Er will zwar keine Flöhe haben, aber die Möglichkeit, sie zu bekommen.
Robert Lembke
Benutzeravatar
Serpa
 
Beiträge: 164
Registriert: Do 17. Feb 2011, 12:23

Re: Grausamkeit gegen Esel in Indien

Beitragvon Numa am So 4. Sep 2011, 12:06

Done
Numa, Pito und Ma (Karin)
*Nick, Bueb + Tessy forever in my heart*
www.hundeherzen-apariv.org

Bild
_____________________
Abrir les ojos del corazòn
Benutzeravatar
Numa
 
Beiträge: 3973
Registriert: Mo 14. Jul 2008, 12:10
Wohnort: Welschenrohr/SO
Infos:: Numa, Podenco, 10.2.2005
Nick, Jack-Russel-Mix, 1.12.1995
Pito, Podenco, 11/2003

Re: Grausamkeit gegen Esel in Indien

Beitragvon Judith am So 4. Sep 2011, 14:33

mennoo..unterschrieben.. :snif:
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.. (Hildegard von Bingen, (1098 - 1179))
Benutzeravatar
Judith
 
Beiträge: 3371
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 11:31
Wohnort: Benken SG

Re: Grausamkeit gegen Esel in Indien

Beitragvon Bonito am Di 6. Sep 2011, 12:29

Hallo,
in Indien herrschen glaub noch einige schlimme Sitten im Umgang mit Tieren. Unser sohn war letzten Herbst in indien - abseits der Turihochburgen. Er sagt - mam, du mit deiner Tier- und vorallem Hundeliebe, du darfst nie dahin... das würde in einem Massaker enden :augendreh:
Beispiel: Taxis, die nur auf ausdrücklichen Wunsch aufhörten, gegen Hunde am Strassenrand zu fahren :schrei:
also, da wundert mich nichts mehr...
traurige Grüsse, Gaby
"Wenn wir mit unseren Hunden zusammen sind, gibt es keine Einsamkeit. Wir sind im Geiste verbunden." Weisheit der Inuit
Benutzeravatar
Bonito
 
Beiträge: 1189
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 17:39
Wohnort: Rekingen AG
Infos:: unser Rudel
Bonito - bei uns seit November 2008 - Podenco canario (Mix)
Sui - bei uns seit Juni 2011 - Podenco ibicenco

Re: Grausamkeit gegen Esel in Indien

Beitragvon Judith am Di 6. Sep 2011, 16:33

:snif: :snif: :snif:

Indien ist gestrichen..Gaby.. :schrei:
Gib dem Menschen einen Hund und seine Seele wird gesund.. (Hildegard von Bingen, (1098 - 1179))
Benutzeravatar
Judith
 
Beiträge: 3371
Registriert: Sa 11. Jul 2009, 11:31
Wohnort: Benken SG


Zurück zu Petitionen und Berichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron