Ferienbericht: Seehotel Moldan (Niederbayern)

Hier könnt ihr eure Feriendestinationen reinschreiben die besonders Hundefreundlich sind

Ferienbericht: Seehotel Moldan (Niederbayern)

Beitragvon Nubia am Do 15. Mai 2014, 12:21

Nun sind unsere 7 Tage im Seehotel Moldan (http://www.dogotel.de) auch schon wieder vorbei - es war eine sehr schöne Woche!

Zwei Frauen mit vier Hunden (3 Podis, 1 Niederlaufhund-X) machten sich mit zwei vollbepackten Autos auf den 455 km langen Weg nach Moldanien in Niederbayern. Die Fahrt verlief trotz anfänglichen Befürchtungen (wir fahren nicht gerne Auto, und schon gar nicht auf deutschen Autobahnen) sehr ruhig und stressfrei. Im Hotel wurden wir sehr freundlich begrüsst und durften nach einem Glas Prosecco unsere superschöne Gartensuite beziehen. Ein grosses Wohnzimmer, ein schönes Schlafzimmer, ein supermodernes Bad, kleine Küche und grosser Eingangsbereich mit vielen Einbauschränken und last but not least ein ca. 300 m2 grosser, eingezäunter Privatgarten - was will Frau (und Hundis) mehr?

Eigentlich gilt im ganzen Hotelareal (ausser in den Speisesälen) "Keine-Leine-Pflicht", aber man darf zum Glück die Leinen auch dran lassen! Bei Louis hatte ich ja so meine Bedenken, dass er mir verloren gehen könnte und Nubia, naja, sie mag halt kleine kläffende (unsichere) Hündinnen nicht wirklich... Am Sonntag hatten wir dann gleich einen von den drei "Tier-Lehrern" privat engagiert, um uns Tipps für unsere Zicken (Nubias Schwester ist auch nicht ohne) zu holen. Es war ein äusserst interessantes und mit vielen Aha-Erlebnissen gekröntes Gespräch in der Hotelhalle, ohne unsere Hundis! Nach 2 1/2 Stunden schleppten wir Alphons Hoffmann noch in unsere Suite, damit er die Hunde doch noch kennen lernen konnte! Er hat uns im Grossen und Ganzen bestätigt, dass wir eigentlich das Meiste richtig machen und sehr viel von Hunden verstehen - und er hat mich ermutigt, mit Nubia ohne Leine durchs Hotel zu gehen, er war überzeugt, dass es völlig problemlos verlaufen würde!

Wir hatten für unsere Woche im Moldan einen Obedience-Schnupperkurs gebucht, nicht, weil wir jetzt auch noch Obedience machen wollten, sondern weil wir mit den Hunden etwas arbeiten wollten. Da wir die beiden einzigen Teilnehmer waren, wurde der Kurs kurzerhand in einen Privat-Kurs umgemodelt, fand jedoch statt vormittags und nachmittags nur noch am Vormittag statt. Es war toll, im kleinen Rahmen abwechslungsweise mit allen vier Hunden zu arbeiten! Das Hotel bietet aber auch täglich ein Programm an, seien das geführte Spaziergänge in der näheren Umgebung mit Übungsschwerpunkten oder Training auf den Übungswiesen, zu dem man sich je nach Lust und Laune anmelden kann. Die Nachmittage verbrachten wir dank der müden Hundis meistens mit ausruhen, chillen und etwas Wellness. Dann gabs nochmals einen Spaziergang und etwas Düsen auf der wirklich riesigen Hundewiese. Die Gegend ist wunderschön, der See 2 Minuten entfernt und in einem herrlichen, knapp 2stündigen Spaziergang umrundet.

Am Montag war Nubias "grosser Tag": Zu meiner eigenen Beruhigung mit ihrem Maulkorb bestückt, gings ohne Leine durchs Hotel und in den Hof/Café-Bereich, wo wir bei herrlichem Sonnenschein Kaffee und Kuchen genossen und Nubia sich in Ruhe alles anschauen und beschnuppern durfte. Damit sie nicht die Chance hatte, als Rudelmitglied aufzutreten, liessen wir die anderen drei Hunde im Zimmer. Ich habe bewusst nicht geschaut, was Nubia so trieb und wie sie sich verhielt, damit ich sie nicht durch mein Unterbewusstsein beeinflussen konnte - nein, ich konzentrierte mich auf mein Stück Torte! Sie verhielt sich, wie vermutet, eher zurückhaltend und trotzdem neugierig und sehr ruhig! Sie suchte immer wieder den Blickkontakt zu mir, den ich ihr aber nicht gewährte. Sie sollte die Situation und die anderen Hunde alleine meistern. Die kamen natürlich angewetzt, um den neuen Hund zu beschnuppern und begrüssen: grosse, alte, kleine, freche, alles war da! Nubia machte es toll und verhielt sich völlig normal. Nur von einer Hündin, die später neu dazu kam, wurde Nubia angeschnauzt, worauf sie zurück schnauzte (typisch!), sich dann aber abwandte und weg ging! Puh, das war so ein cooles und für mich sehr wichtiges Erlebnis! Sehr positiv überrascht war ich von den Reaktionen der anderen anwesenden Hundehaltern: Niemand schaute schief oder hob seinen Schosshund mal schnell hoch und Sicherheit - immerhin war da ein Hund mit Maulkorb! Nein, im Gegenteil, Nubia wurde sehr nett von den Menschen begrüsst und gestreichelt. Einige fragten mich natürlich nach dem Maulkorb und fanden es sehr anständig und gut von mir, wie ich die Situation handhabte. Ja, alles in allem war dies eine sehr geglückte und positive "Kaffee-Stunde"!

Überhaupt hatten wir Glück mit den anderen Gästen, es entstanden sehr nette Bekanntschaften und immer wieder setzten wir uns in unterschiedlicher Formation zusammen und hatten interessante Gespräche zum Thema Hund! Es waren überraschend viele sehr anständige Hündeler mit relativ gutem Fachwissen über Hunde anwesend. So gab es (fast) keine Zickereien unter den Zweibeinern!

Zum Hotel selber hier noch ein paar Details: Das Essen ist wirklich schlemmermenumässig traumhaft gut :-) - 10 Punkte! Das gesamte Personal ist sehr nett, hilfsbereit und hundefreundlich (10 Punkte)! Die eingezäunten Wiesen sind grandios, auch für Podis genug gross (10 Punkte)! Der Tier-Lehrer Hoffmann versteht sein Handwerk ausgezeichnet, er bekommt von uns 10 von 10 Punkten. Wellness: Die Kosmetikerin und die Fusspflegerin sind mal irgendwann vor ca. 15 Jahren stehen geblieben und sind eher "altbacken", bekommen von uns deshalb nur 5.5 von 10 Punkten. Der Masseur ist top (9 Punkte). Der Tier-Lehrer Seiffert war uns persönlich nicht sympathisch, wir haben aber bei ihm keine Stunden genommen. Den neuen Tier-Lehrer Gonzales haben wir leider nicht kennen gelernt, wir wissen aber, dass er einen Podenco hat und deshalb ist er uns von vornherein sympathisch!!

Es war eine tolle Woche in Moldanien :welle:

LG
Rita mit Nubia und King Louis
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland

Re: Ferienbericht: Seehotel Moldan (Niederbayern)

Beitragvon Miguel am Do 15. Mai 2014, 13:42

Toller Bericht....hätte da aber noch ne Frage....hehehhehe wie sah er den aus? der Masseur, dass er 9 von 10 Punkte erhalten hat??? :smile:

nein Spass bei Seite, was hat den diese Woche gekostet?

Griessli Carole
Wehe dem Menschen, wenn auch nur ein Tier im Strafgericht Gottes sitzt.
(Franz von Assisi)
Benutzeravatar
Miguel
 
Beiträge: 500
Registriert: So 31. Okt 2010, 20:35
Wohnort: Basel

Re: Ferienbericht: Seehotel Moldan (Niederbayern)

Beitragvon Nubia am Do 15. Mai 2014, 15:17

@ Carole: Genau wegen seines Aussehens bekam der Masseur "nur" 9 Punkte... Er sieht wirklich etwas gfürchig aus, wie ein Psychopath, ist aber sehr nett!!

Wir haben pro Tag/Person EUR 105.00 bezahlt, inkl. Halbpension. Das Gute ist noch, dass man morgens beim Frühstück das Menu für den Abend auswählen kann:

- 2 verschiedene Suppen
- (Salat vom Buffet)
- 2 verschiedene Zwischengänge
- 4 Hauptspeisen (2x Fleisch, 1x Fisch, 1x Vegi)
- 2 verschiedene Desserts

Und da kann man auch wählen, wann man welchen Gang essen möchte, am Mittag oder am Abend. Finde ich eine ganz tolle Idee, so haben wir immer auch schon am Mittag einen Teil des Menus verspiesen.

Getränke, Wellness, Kurse, Hundeboutique kamen noch extra dazu.

LG
Rita
Das Leben ist gar nicht so. Es ist ganz anders. (K. Tucholksy)
Benutzeravatar
Nubia
 
Beiträge: 1028
Registriert: Do 21. Aug 2008, 10:49
Wohnort: Zürcher Weinland


Zurück zu Feriendestinationen mit dem Hund

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron